Homöopathische Haus- u. Reiseapotheke

(nach Peter Bergmann)

Die homöopathischen Mittel in dieser Haus- und Reiseapotheke sind für Patienten bestimmt, die schon etwas mit der Homöopathie vertraut sind, damit sie die Möglichkeit haben, bei akuten Beschwerden und kleinen Unfällen sofort handeln zu können. Bei Komplikationen und schweren Erkrankungen müssen sie jedoch unbedingt einen Arzt konsultieren.

Aconitum
C 30
Das erste Mittel bei plötzlichen Beschwerden; bei akutem Fieber ohne Schwitzen; nach Schock; Kruppanfall
Apis
C 30
Bei Insektenstich mit Entzündung, Einstich heiß und geschwollen, Schmerzen brennend - stechend, Besserung durch Abkühlung
Arnica
C 30
Bei Folge von Verletzung, Prellung, Quetschung, Überanstrengung, Zerschlagenheitsgefühl im Körper, Muskelkater, Verstauchung, Gehirnerschütterung, physisches Trauma, Schock
Arsenicum album
C 30
Bei brennenden Schmerzen mit Besserung durch Wärme; brennende Ekzeme; heftiges Erbrechen von Galle, Schleim und Blut; Durchfall; Magenschmerzen; Beschwerden schlimm nach Mitternacht, Erkältung, Lebensmittelvergiftung
Belladonna
C 30
Fieber mit Schwitzen; bei Kopfschmerzen; bei Grippe; bei Halsschmerzen, Sonnenstich
Bryonia
C 30
Bei Rückenschmerzen (Bewegung und Ärger verschlimmern); trockener Husten, Rheuma, Durchfall, Erkältungskrankheiten, Verstauchung
Calendula
C 30
Schürfwunden, Gewebszerreißung
Cantharis
C 30
Verbrennungen (auch Sonnenbrand), Blasenentzündung; brennendes Gefühl beim Wasserlassen
Carbo Vegetabilis
D 6
Bei Durchfall mit Kollapsneigung; Lebensmittelvergiftung, Blähungen; Kreislaufschwäche mit Kältegefühl
Cepa
(Allium cepa)
D 6
Bei Fließschnupfen; Augenbrennen
Chamomilla
C 30
Kindermittel beim Zahnen, bei Zornigkeit, Ohrenschmerzen, Bauchschmerzen und Durchfall
Cocculus
C 30
Bei Reisekrankheit
Colocynthis
C 30
Kolik, Neuralgie
Drosera
D 12
Bei trockenem Husten
Dulcamara
D 12
Als Folge von Nässe und Kälte, bei Erkältungen und Blasenerkältungen
Eupatorium           
C 30
Bei Grippe mit Zerschlagenheitsgefühl
Euphrasia           
D 12
Bei Bindehautentzündung
Ferrum phosphoricum
D 12
Bei Fieber mit Kopfschmerzen; zu Beginn von Mittelohrentzündungen
Gelsemium
C 30
Bei nervösen Herzbeschwerden; Kopfschmerz; Schwindel; zittrige Schwäche, Prüfungsangst, Erkältung
Glonoinum
D 12
Schwindel, Sonnenstich, Höhenkrankheit
Hepar sulfuris
C 30
Bei eitrigen Entzündungen; bei Mandelentzündung
Histaminum
D 30
Bei jeder Allergie
Hypericum
C 30

Bei ziehenden Nervenschmerzen; bei Verletzungen zusammen mit Ruta und Arnica

Ipecacuanha
D 6
Bei Husten mit Schleim; Übelkeit mit Erbrechen
Kalium bichromicum
C 30
Nasennebenhöhlenkatarrh, zäher Schleim
Ledum
C 30
Bei Stichwunden, Insektenstichen oder Verletzungen mit scharfen Instrumenten; Rheuma, Verschlimmerung nachts und in Bettwärme, Kälte bessert
Magnesium phosphoricum
D 6
Krampfschmerzen, besser durch Wärme und Druck; Krämpfe
Mercurius solubilis
C 30
Bei Eiter; Neigung zu Geschwüren; Zahnwurzelschmerz; Schweißausbrüche; übler Mundgeruch
Nux vomica
C 30
Bei Übelkeit gleich nach dem Essen, evtl. mit Magendruck; nach Alkoholgenuss; Katermittel, Erkältung
Opium
C 30
Bei Schock, Reaktionslosigkeit, Schmerzlosigkeit
Petroleum
D 12
Bei Reisekrankheit; Ekzeme, die im Winter schlimmer werden; Haut trocken, rissig
Phosphorus
C 30
Bei akuten Blutungen; Nasenbluten, bei Bronchitis
Phytolacca
D 12
Bei geschwollener Lymphe; Entzündungen; Schmerzen in den Brüsten vor der Periode
Podophyllum
D 12
Bei wässrigem Durchfall kommt herausgespritzt mit viel Blähungen; Magenkoliken; empfindlich gegen Kleiderdruck, Besserung durch Zusammenkrümmen

Rhus toxicodendron
C 30

Bei Rückenschmerzen, die durch Erkältung, Durchnässung oder Überanstrengung entstanden sind. Bei Verschlimmerung in der Ruhe und Besserung durch Bewegung evtl. abwechselnd mit Ruta
Ruta
C 30
Bei Rückenschmerzen und bei Venenentzündungen venöse Stauungen; Folge von Quetschungen; Überanstrengung von Knochen, Sehnen und Bändern
Silicea
C 30
Bei Neigung zu Erkältungen, eitrigen Entzündungen, unreiner Haut, schlechter Heilung, Wachstumsstörungen an den Haaren und Nägeln
Spongia
D 12
Bei trockenem Husten, der sich durch Reden und Singen verschlechtert; Krupphusten
Staphisagria
C 30
Bei Schnittwunden, nach Operationen
Sulfur
C 30
Ausleitungsmittel nach Gebrach von Antibiotika; langsame Erholung nach Infektionskrankheiten; Appetitlosigkeit; Müdigkeit; Schwäche; Haut unrein, juckt und brennt, schlimmer in der Bettwärme
Symphytum
C 30
Heilungsförderung bei Knochenbrüchen
Thuja
C 30
Beschwerden nach einer Impfung

Veratrum Album
C 30

Bei niedrigem Blutdruck, Kreislaufkollaps, kalter Schweiß, Beschwerden durch Erbrechen, und Durchfall. Verlangt nach Erfrischendem

 

Akute Krankheit mit normalem Krankheitsverlauf:

C 30: 3x innerhalb 12 Std. (D 12: 4x; D 6: 6x); die erste Gabe direkt auf die Zunge geben; Folgegaben in Wasser auflösen und verrühren. Eine deutliche Besserung ist am nächsten Tag zu erwarten.

Heftiger Verlauf:

C 30: Anfangs 3x alle 30 Minuten ein Schluck, dann die Abstände vergrößern; D 12: Anfangs alle 30 Minuten 5 Globuli, nach 2 Std. die Abstände vergrößern; Besserung ist innerhalb einer angemessenen Zeit zu erwarten.

Bei Notfällen:

C 30: Anfangs alle 5–10 Minuten, bis sich eine Besserung andeutet, dann die Abstände vergrößern. Bei dramatischen Gemütssymptomen wirkt die C 200 besser.

Wasserglasmethode: Ab der C 30 Potenz ist es empfehlenswert ein Mittel in Wasser zu verabreichen, wenn mehrere Gaben täglich gebraucht werden. Dazu 2-3 Globuli in einem halben Glas Wasser auflösen. Vor jedem Schluck mit einem Plastiklöffel umrühren. Jeder kleine Schluck entspricht dann einer Gabe.